WiB (Wochenende in Bildern) 30/31 März 2019

Als meine Frau mir vorschlug auch beim WiB mitzumachen musste ich gar nicht lange überlegen. Ich bin Familienvater, fotografiere gerne, warum also nicht. Aber was ist das Wochenende in Bildern eigentlich? grossekoepfe.de postet jedes Wochenende eine Zusammenfassung vom selbigen in Form von Bildern und verlinkt diese mit anderen Bloggern. So entsteht ein riesiges Netzwerk von schönen, traurigen, leisen aber auch lauten Wochenenden welche für die Nachwelt in Bildern festgehalten wird. Auch meine Frau von unverbogenkindsein.de hat hier schon das ein oder andere Mal teilgenommen.

Spontan mitgemacht

Da meine Frau mir den Vorschlag erst am Samstag morgen auf dem Weg in den Garten unterbreitete hatte ich keine Chance mehr meine Kamera aufzuladen, sodass mein erstes Wochenende in Bildern mit der Smartphonekamera aufgenommen ist. Was darauf geworden ist? Seht selbst.

Samstag 30.03.19

Ich bin einige Tage nicht im Garten gewesen. Erst einmal schaue ich mir alle Pflanzen genau an. Die lila Küchenschelle blüht erstmals mit mehreren Blüten gleichzeitig.
Eine Spinne und die Feuerwanzen genießen die ersten warmen Sonnenstrahlen.
Die Brombeeren sprießen mit saftigen rot-grünen Blättern.
Auf der Wiese wachsen die ersten Gänseblümchen. Ich konnte schnell ein Foto schießen, bevor Nana diese pflückte.
Auch die zweite Küchenschelle prahlt mit einer Vielzahl an Blüten.
Auch die Obstbäume sorgen dafür, dass wir im Sommer und Herbst wieder fleißig ernten können.
Selbst der unscheinbare Bodendecker bildet fleißig lila Blüten
“Papa die ist wunderschön, weil die ist lila”
Meine beiden Frauen genießen es auf der Wiese ein kleines Sonnenbad zu nehmen.
Während die Beiden Sonne tankten kümmerte ich mich ein wenig um die Ordnung vor dem Garten.
Nana wünscht sich so sehr ein bepflanztes Zelt. Handwerklich bin ich eigentlich eine Null. Hoffentlich wird es schön und bleibt sogar einige Zeit stehen.

Sonntag 31.03.19

Wie spät ist es eigentlich? Ach, wir haben die Zeitumstellung ganz vergessen.
Ein guter Tag beginnt mit Kaffee. Ohne meinen Kaffee bin ich morgens nicht ansprechbar.
“Ich helfe dir beim Müll raus bringen”
Bei der Gelegenheit konnten wir uns die Blumen draußen auf der Wiese anschauen. “Papa, da ist schon wieder eine lilane – Davon musst du ein Foto machen – Die ist soooo schön”
Auch auf dem Balkon blüht es nun endlich.
“Das ist meine, weil die ist lila” Ich glaube das Kind ist echt in Lila verliebt.
Neben der Kräuterspirale im Garten dürfen ab sofort fleißige Helfer in einem nagelneuen Hotel übernachten.
Am späten Nachmittag gibt es Leckeres.
“Papa du musst mich nicht festhalten. Ich bin schon groß, ich komm da ganz alleine hoch” Wo ist die Zeit geblieben? Im vergangenen Jahr konnte sie sich selbst mit Hand nur schwer auf den wackeligen Balken halten.
Das Kind klettert und rutscht und bei mir kommen die eigenen Kindheitserinnerungen hoch wo ich so überall hochgeklettert bin.
Auf Socken gehts nach Hause. Warum? Einfach weil sie es kann und sie einfach die Coolste ist.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.